DIY Basilikum-Lavendel Roll-on

Veröffentlicht am 26. Februar 2021 um 10:04

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr den Weg zurückgefunden in mein Naturreich?

Das freut mich sehr. Heute erzähle ich ganz kurz, warum ich meine Kosmetikprodukte mittlerweile ausschließlich selbst herstelle.

1990 habe ich voller Begeisterung meine Ausbildung zur staatlich geprüften Kosmetikerin und medizinischen Fußpflegerin in der Kosmetikschule „Am Wasserturm“ in Mannheim absolviert. Während der Ausbildung war ich fasziniert von den Firmen, ihrer Produktvielfalt, ihren Versprechungen und ihren fantastischen Angeboten, den feinen Düften und den bunt glänzenden Tiegeln.  Tja, ich war naiv, jung und faltenfrei. Meine oberste Priorität war stets: Ich würde meinen Kunden niemals etwas empfehlen, was ich nicht selbst mit 100%iger Überzeugung und Zufriedenheit anwenden würde. Nach weitergehender Recherche, was die Inhaltsstoffe meiner damals verwendeten Produkte betraf, bin ich relativ schnell auf Biokosmetik umgeschwenkt, was zu dieser Zeit noch wenig Popularität und Begeisterung hervorgerufen hat. Meine Marken waren Neovita, CNC Natur und Belico. Damit habe ich einige Jahre gearbeitet – fast zufrieden – doch nie ganz glücklich. Denn selbst in „grüner Kosmetik“ finden sich viele unnötige Inhaltsstoffe wieder.

Nach mittlerweile 30-jähriger Erfahrung und Praxis in der Kosmetikbranche fühle ich mich immer noch jung, bei weitem nicht mehr faltenfrei und schon lange nicht mehr naiv – eher enttäuscht. Darüber, dass wir alle so gerne die Verantwortung abgeben. Die Verantwortung für unseren Körper,  für unsere Haut, unser Wohlbefinden…..

Da ich in der Ernährung für mich und meine Familie penibel darauf achte, so viel naturbelassene, saisonale und heimische Lebensmittel wie möglich zu verwenden, keimte in mir die Frage auf: Das muss doch auch bei der Herstellung von Kosmetik möglich sein? Nach dem Motto: Wie Innen so auch Außen.

Immerhin ist die Haut mit ca. zwei Quadratmetern Fläche unser größtes Organ. Sie ist unser Schutzmantel gegen Umwelteinflüsse, unser größtes Ausscheidungsorgan und sollte mit hochwertigen Nährstoffen versorgt werden, nicht jedoch mit Giftstoffen und Chemikalien. Nach einem kritischen Blick in meinen Badschrank war ich erschüttert: Duschgel, Shampoo, Conditioner, Zahnpasta, Bodylotion, Tages- und Nachtpflege, Make-up, Lippenstift, Deospray, Parfüm etc. Oh weh, da kommt meine Haut mit hunderten verschiedenen Chemikalien in Kontakt – und das täglich? NO GO! STOP IT! Das war der Tag der Veränderung 😊 Ein Glückstag 😊

Die Vorstellung, jeden Tag Produkte zu verwenden, welche aus reinsten, natürlichen Zutaten bestehen – ohne schädliche Konservierungsstoffe, synthetischen Düften, genmanipulierten Rohstoffen, industriellen Abfallprodukten wie Paraffinöl – ließ mich nicht mehr los und so nahm mein Weg ins Naturreich seinen Anfang und ich bin sehr glücklich darüber.

So, nun reicht es für heute….

 

Anbei noch das versprochene Rezept für den Roll-on 😊

 

Basilikum-Lavendel Roll-On

Zutaten:

Roll-On (10 ml) zum Befüllen

Pflanzliches Öl

4 Tropfen ätherisches Lavendelöl

6 Tropfen ätherisches Basilikumöl

Zubereitung:

Gib die ätherischen Öle in den desinfizierten Roll-On und füll ihn mit dem pflanzlichen Öl auf. Schütteln, beschriften und fertig!

Anwendung:

Ich benutze ihn gerne an den Schläfen und auf den Innenseiten der Handgelenke.

Wirkung:

Lavendel löst innere Spannungen und Ängste. Er wirkt beruhigend, hellt die Stimmung auf, stärkt die Nerven, gleicht Reizbarkeit aus und hilft dabei, Stress abzubauen.

Basilikum richtet auf, entspannt, beruhigt, fördert die Konzentration, klärt die Gedanken, stärkt das Selbstvertrauen und schenkt Mut.

 


«   »

Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.